Sportbund Rüsselsheim

Anmeldungen für die Sportlerehrung 2018
Pressemitteilung der Stadr Rüsselsheim

Anmeldungen für die Sportlerehrung 2018<br />Pressemitteilung der Stadr Rüsselsheim Die Sportlerehrung 2018 der Erwachsenen findet am 8. März 2019 um 19 Uhr im Theater Rüsselsheim statt. Zwei Wochen später, am 22. März 2019, wird die Schülersportlerehrung um 15.30 Uhr im Ratssaal des Rüsselsheimer Rathauses durchgeführt.

Hierfür nimmt der Fachbereich Sport und Ehrenamt der Stadt Rüsselsheim am Main bis 14. Dezember die Anmeldungen aller Rüsselsheimer Sportvereine entgegen. Die Vereine erhalten ein Infoschreiben mit Anmeldeformularen und den Richtlinien für die Sportlerehrung der Stadt Rüsselsheim am Main. Geehrt werden auch Sportlerinnen und Sportlern, die einem Sportverein außerhalb von Rüsselsheim am Main angehören, aber ihren Wohnsitz in der Stadt haben.

Anlässlich der Sportlerehrung 2018 wird auch wieder der Ehrenpreis des Stadtverordnetenvorstehers verliehen. Mit dieser Ehrung können herausragende Leistungen gewürdigt werden, die nicht unter die gültigen Ehrungsrichtlinien fallen. Relevant sind insbesondere Leistungen, die in den Bereichen Senioren-, Behinderten- oder Gesundheitssport und in Sportarten erbracht werden, in denen eine Erfüllung der Ehrungskriterien schwierig ist. Voraussetzung soll in allen Fällen ein ehrenamtliches Engagement sein.

Die Meldeunterlagen können per E-Mail an sandra.herzog@ruesselsheim.de oder per Post an den Fachbereich Sport und Ehrenamt (Marktplatz 4, 65428 Rüsselsheim am Main) eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 14. Dezember 2018.



Über den Ball zum Buch
kicken & lesen
Teams gesucht

Über den Ball zum Buch<br />kicken & lesen<br />Teams gesucht

Das Interesse am Lesen nimmt bei Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren rapide ab. Viele Jungen liegen in der Lesekompetenz gegenüber Mädchen oft ein ganzes Schuljahr zurück. Jungen beschäftigen sich jedoch durchaus mit Literatur und Lesen im Allgemeinen. Sie lesen aber anderes und anders als Mädchen und brauchen deshalb eine Förderung, die das berücksichtigt.
Hier setzt das Projekt kicken & lesen in Hessen der hessenstiftung – familie hat zukunft in Kooperation mit dem SV Darmstadt 1898 e. V. und dem FSV Frankfurt 1899 an.
Über die Begeisterung der Jungen für Fußball und Wettbewerb, durch motivierende Angebote und eine besondere Atmosphäre soll die Lesefreude gesteigert werden.


Ziel des Projekts
Verbesserung der Lesekompetenz, Kombination von Bildung und Sport, Stärkung der sozialen Fähigkeiten, Integration und Gewaltprävention.


Für die nächste Saison werden ab sofort
neue Teams gesucht!

» weiterlesen


Cirstin Caspary erfolgreich
beim Ironman auf Hawaii

Cirstin Caspary erfolgreich<br />beim Ironman auf Hawaii

Cirstin Caspary, erster Sportcoach Rüsselsheims, hat erfolgreich den härtesten Triathlon auf Hawaii bewältigt. Gratulation!

Insgesamt belegte sie mit rund 12 Stunden Rang 1728 und kam in ihrer Altersklasse auf Platz 57. Sie hatte sich mit dem 5. Platz in ihrer Altersklasse beim Frankfurt-Triathlon für das Rennen in Hawaii qualifiziert.




Sportcoaches in Rüsselsheim
Ansprechpartner für Landesprojekt "Sport und Flüchtlinge"

 

Thomas Baier

Moselstraße 13

64569 Nauheim

Thommy.Baier@web.de

 

Yusif Abdulai

Wilhelm-Sturmfels-Str. 16

65428 Rüsselsheim

sababa684@gmail.com




Warnung vor falschen BAMF-Mitarbeitern

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) warnt auf seiner Homepage (www.bamf.de) vor Personen, die sich als BAMF-Mitarbeitende ausgeben und Geflüchtete befragen:

„Warnung! In der jüngsten Vergangenheit haben sich mehrfach Personen als Mitarbeitende des Bundesamtes ausgegeben und zu einem Gespräch gebeten, in welchem sie Asylantragsteller*innen intensiv befragt haben. Teilweise geschah dies unter dem Vorwand, es gehe um eine zweite Anhörung.

Wichtig: Das Bundesamt führt keine Hausbesuche durch! Es handelt sich nicht um Mitarbeitende des Bundesamtes! Das Bundesamt hat deshalb Strafanzeige gestellt. Sollte Ihnen ähnliches passieren oder sollten Sie als Betreuer*in ähnliches beobachten, melden Sie dies bitte Ihrer örtlichen Polizeistelle.“

Auf der Facebookseite des BAMF gibt es die Warnung in verschiedenen Sprachen:
https://www.facebook.com/pg/bamf.socialmedia

Die Warnung des BAMF bezieht sich allerdings nicht - das wurde von einigen Kommentatoren auf Facebook offenbar schon verwechselt - auf die tatsächlich von der Behörde verschickten Einladungen zum Gespräch zwecks Prüfung eines Widerrufs des Schutzstatus, siehe dazu die Information von Pro Asyl: https://www.proasyl.de/hintergrund/gespraechseinladung-des-bundesamtes-droht-widerruf-des-fluechtlingsstatus/.)




"Vereine oft überfordert
mit neuem Datenschutz"

"Vereine oft überfordert <br />mit neuem Datenschutz"

So oder ähnlich waren in den letzten Wochen die Überschriften. Durch eine wahre Informationsflut ist die Verunsicherung - nicht nur bei den Vereinen - eher noch gestiegen. Am Ende so hoch, dass es in der Sorge, etwas falsch zu machen, zu Panikreaktionen gekommen sein soll: Vereine schalten ihre Internetpräsenz ab, nehmen Mannschaftsaufstellungen und -fotos aus dem Schaukasten, versenden keine Newsletter mehr an ihre Mitglieder.

Und dabei gibt es doch verständliche Aufklärungen. Leider waren die Informationsveranstaltungen des Sportkreises Groß-Gerau zwar rasch überbucht. Aber die dort verwendeten Unterlagen kann man sich bequem beschaffen: Sportkreis-Unterlagen.

Auch der Datenschutzbeauftragte in Wiesbaden hat einen Leitfaden für Vereine entworfen und zum Herunterladen auf seine Internetseite gestellt. 




EU-DSVGO - Anforderungen an Vereine und Verbände
Aktuelle Infos vom lsbh

EU-DSVGO - Anforderungen an Vereine und Verbände<br />Aktuelle Infos vom lsbh

Inzwischen hat auch der lsbh reagiert und Infos für die Sportvereine im Internet veröffentlicht.

.




Vereinsarbeit mit Flüchtlingen
Nützliche Hinweise

Der Sportkreis Groß-Gerau macht in seinem jüngsten Newsletter auf zwei Informationspakete aufmerksam, die sich mit der Hilfe für Flüchtlinge in Sportvereinen befassen:

Leitfaden für Vereine bei der Vereinsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern 

Steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für Flüchtlinge  




Landessportbund stellt Versicherungsschutz für Asylbewerber und Flüchtlinge in Sportvereinen sicher

Asylbewerber und Flüchtlinge, die in einem dem Landessportbund Hessen angeschlossenen Verein Sport treiben, sind dabei umfassend versichert. Der Versicherungsschutz wird in vollem Umfang in der Unfall-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Krankenversicherung gewährleistet. Er gilt für die versicherten Personen auch als Zuschauer oder Begleiter sowie bei der Teilnahme an geselligen und sonstigen Veranstaltungen des Vereins. Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Betreten der Sportstätte und endet mit deren Verlassen, spätestens mit Beendigung der Veranstaltung. Mitversichert ist der direkte Weg von den Veranstaltungen in die Unterkunft. Das hat der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) jetzt mitgeteilt. 

» weiterlesen


Hintergrund