Sportvielfalt in der Großsporthalle
3. Tag des offenen Trainings mit großem Zuspruch

Prominenz im Fokus: OB Udo Bausch und Sportbotschafter Dragoslav Stepanovic (Foto: Sportbund)

Auch der 3. „Tag des offenen Trainings“, der am Sonntag, 4. Februar, in  der Großsporthalle stattfand, war aus Sicht der Veranstalter, Stadt Rüsselsheim und Sportbund Rüsselsheim, ein Erfolg. Noch mehr Besucher als beim ersten Mal waren gekommen, um sich ein Bild von der Vielfalt der sportlichen Angebote zu machen, Sportarten auszuprobieren und Kontakte zu den Vereinen zu knüpfen. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat der Sportkita der TG Rüsselsheim. Er übernahm die Bewirtung mit leckeren Kuchen sowie mit Getränken. Auch hier äußerte man sich hinsichtlich des Umsatzes sehr zufrieden.


Die teilnehmenden Vereine waren überwiegend mit der Resonanz sehr zufrieden. Ohne dass es so geplant war, hat sich die Veranstaltung als Familientermin etabliert. Alteingesessene und neue Rüsselsheimer Familien mit Kindern machen von den Schnupperangeboten der Vereine Gebrauch – von Speed Stacking und  Schach gleich im Eingangsbereich der Halle über Fußball, Hockey, Basketball, Leichtathletik, Rudertraining in der großen Halle, Ropeskipping und Cheerleader im angrenzenden Raum, Kickboxen, Taekwondo und Tischtennis mit Ballmaschine: Die Großsporthalle verwandelte sich für vier Stunden zu einem großen Spielplatz für Klein und Groß. Alle Teilnehmer waren mit Feuereifer bei der Sache, und die Übungsleiter hatten Mühe, alle Wünsche zu befriedigen.

Zu den prominenten Besuchern zählte der ehemalige Trainer der Eintracht Frankfurt, Dragoslav Stepanovic als Gast und Trainer. Er ist Botschafter des gerade in Rüsselsheim gut genutzten hessischen Förderprogramms „Sport und Flüchtlinge“ und versucht dabei durch Trainingsangebote Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund Zugang zu den Sportvereinen und vor allem der Gesellschaft zu erleichtern. Von seiner Begeisterung für den Fußball profitierten die jungen Spielerinnen und Spieler ebenso wie Rüsselsheims Sportcoach Yusif Abdulai, der sich hier vor allem um geflüchtete Kids kümmert.

Ausführlich und gründlich ließ sich bei seinem Rundgang OB Udo Bausch, der das Sportdezernat im Magistrat übernommen hat, an allen Stationen die Arbeit der Vereine und ihre Wünsche schildern und versprach, der einen oder anderen Anregung nachzugehen.

Die Besucherresonanz und die Rückmeldungen der Vereine sind für die Veranstalter Ansporn, sich ab sofort mit der Planung des 4. Tags des Offenen Trainings zu beschäftigen. Voraussichtlich am 10. Juni 2018 wird die 4. Veranstaltung im Waldschwimmbad ganz im Zeichen des Wassersports, der Beach-Sportarten sowie der Gelegenheit, als Familie entspannt an einem naturnahen Badesee chillen zu können, stehen. 

Bericht in der Main-Spitze.

Die Pressemitteilung der Stadt finden Sie hier.