Weitere Lockerungen
Aktuelle Mitteilungen des Rüsselsheimer Sportamtes

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und –vertreter,

liebe Sportlerinnen und Sportler,

wie Sie wahrscheinlich bereits gestern über die Presse erfahren haben, hat das Land Hessen für den Sportbetrieb weitere Lockerungen beschlossen.

Unter folgendem Link finden Sie die aktuelle Presseerklärung des Ministeriums des Innern und für Sport:

https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/team-und-schulsport-ohne-anzahlbeschraenkung-0Logo



Die Corona-Kontakt und Betriebsbeschränkungsverordnung wird demnach zum 1. August 2020 wie folgt geändert:

·         Die bisherige Beschränkung des Trainings- und Wettkampfbetriebes im Sport entweder nur gemeinsam mit Personen, denen der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum gestattet ist, oder kontaktfrei beziehungsweise unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern (§ 2 Abs. 2 Nr. 2 lit. a) wird aufgehoben. Damit entfällt auch die 10 Personen-Regel.

Die Durchführung regulärer Trainings- und Freundschaftsspiele sowie der regelkonforme Wettkampf sind bei allen Mannschaftssportarten wieder möglich.

·         Schwimmen:

Inwieweit die Größe der Trainingsgruppen verändert werden kann, wurde noch nicht mitgeteilt. Wir informieren die schwimmsporttreibenen Vereine, sobald uns hierzu Informationen vorliegen

·         Wasserball:

Der regelkonforme Spielbetrieb ist wieder möglich

·         Für Freizeitaktivitäten, beispielsweise Bowling-und  Kegelbahnen sowie Fitnessstudios wird neben einem umfassenden Hygienekonzept die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m gefordert (§ 2 Abs. 3).

 

Folgende Hygieneregeln und Vorgaben behalten weiterhin ihren Bestand:

! Bitte beachten Sie, dass

-          die Regelungen zum Mindestabstand sowie die 3qm-Regel außerhalb der Sportflächen ihre Gültigkeit behalten

-          seit dem 6. Juli Zuschauer bei Sportwettkämpfen wieder erlaubt sind. Für Zuschauer gilt laut Verordnung § 1 Abs. 2b Satz 1., das  heißt Veranstaltungen, Versammlungen und Zuschauer*innen sind noch immer

auf die Höchstanzahl von 250 Personen begrenzt und nur zulässig, wenn die Mindestabstände eingehalten werden können und die Teilnehmenden registriert sind

-          nur die persönliche Sportbekleidung und -ausrüstung einschließlich Badeschuhen, Handtüchern und ähnlichem verwendet wird.

-          Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden,

-          Umkleideräume, Wechselspinde, Schließfächer und sanitäre Anlagen nur unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts genutzt werden und sichergestellt ist, dass das allgemeine Abstandsgebot dort eingehalten werden kann

-          der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt

-          Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert Koch-Instituts keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.

-          an Stellen, an denen der  Abstand nicht eingehalten werden kann, das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes vorgesehen ist. Beispielsweise beim Betreten und Verlassen der Sportstätte.

-          die Gastronomie und Bewirtung betreffenden Verordnungen zur Ausgabe von Speisen und Getränken, weiterhin Bestand haben

 

Auf der Grundlage dieser neuen Verordnung wird das Amt für Sport und Bewegung nach den Sommerferien:

-          die Dusch- und Umkleideräume in unseren Einrichtungen (nur Sporthallen) wieder zur Verfügung stellen

-          die Nutzung des Kraftraumes in der Großsporthalle unter Begrenzung der Personenanzahl wieder ermöglichen.

Diese Rückkehr zum nahezu uneingeschränkten Sportbetrieb und Wettbewerb ist für uns alle eine riesige Erleichterung. Letztlich ist es aber auch das Ergebnis Ihres geduldigen und disziplinierten Verhaltens,

für das wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken wollen.

Dennoch gilt es, nicht nachlässig zu werden und weiterhin achtsam mit der „gewonnenen Freiheit“ umzugehen.

Das Amt für Sport und Bewegung beantwortet gerne Ihre Rückfragen, wünscht Ihnen und Ihren Familien eine erholsame Ferienzeit und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen


Anette Tettenborn
Amtsleiterin

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Amt für Sport und Bewegung
Marktplatz 4
65428 Rüsselsheim am Main

Telefon:
Telefax:

06142 83 27 95 mobil 0160 / 98915650
06142 83 27 99

E-Mail:

anette.tettenborn@ruesselsheim.de

Internet:

www.ruesselsheim.de

Logo