Öffnung der Duschen und Umkleiden
Aktuelle Hinweise des Rüsselsheimer Sportamtes

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und –vertreter,

liebe Sportlerinnen und Sportler, 

am 24. Juli haben wir Sie über die neuesten Änderungen der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung informiert. 

Trotz der Erlaubnis zur uneingeschränkten Durchführung des Wettkampfsports in allen Sportarten, können Sie den beigefügten Auslegungshinweisen entnehmen, dass die Quadratmeter- und Abstandsregeln außerhalb von Spiel- und Sportflächen ihre Gültigkeit behalten haben. Außerdem ist die Registrierung und Dokumentation von Teilnehmer*innen weiterhin zu beachten. 

Die angekündigte Öffnung der Duschen und Umkleiden in unseren städtischen Sporteinrichtungen sowie die Bereitstellung des Kraftraums in der Großsporthalle machen daher weitere Vorbereitungen und Hinweise nötig.


1. Nutzung der Duschen und Umkleiden

Ausgehend von der Vorgabe, dass Mindestabstände von 1,5 Metern einzuhalten sind, können die Duschen in unseren Sporthallen von max. 3 Personen je Duschanlage genutzt werden.

Sechs Personen sind für den Umkleidebereich zulässig. Das heißt, es können sich max. sechs Personen gleichzeitig in den Umkleidevorrichtungen aufhalten.

Diese Anzahl und die Dauer des Umkleide- und Duschvorganges muss bei der Planung der Trainingszeit berücksichtigt werden, da nicht alle gleichzeitig den Umkleidetrakt betreten können und eine

Begegnung mit den Gruppen anderer Vereine vermieden werden soll.

Großsporthalle: Die gegenüberliegenden Umkleiden können von jeweils sechs Personen gleichzeitig belegt werden, bei der Nutzung der Duschen müssen sich die Sportler*innen absprechen, so dass sich nur drei Personen gleichzeitig darin aufhalten

 

2.       Nutzung des Kraftraumes

-          Die Nutzung des Kraftraumes wird auf zunächst 15 Personen á 60 Minuten begrenzt.

Angehörige eines Vereins können die Anzahl von 15 Personen auch überschreiten

Dem beigefügten Belegungsplan des Kraftraumes ist zu entnehmen, dass im Zeitraum von 18.00 bis 21.00 Uhr die durchmischte Gruppenstärke die 15 Personen übersteigt.

Als Lösung wäre eine Bündelung von Vereinen denkbar, die dann die Teilnehmerzahl auch erhöhen könnten.

Bitte melden Sie Ihren Bedarf / Ihre Gruppengröße bei Frau Herzog unter sandra.herzog@ruesselsheim.de an -  wir werden versuchen, eine praktikable Lösung zu finden.

-          Eine Teilnehmer*innenliste ist zu führen und auch beim Pförtner zu melden, da gelegentlich auch ohne ÜL trainiert wird

-          Jeweils ein Trainingsgerät ist zwischen zwei Sportler*innen frei zu halten

-          Hilfestellungen und Absicherungen am Gerät durch eine weitere Person sind möglich

-          Handgriffe, Übungsgeräte und sonstige Kontaktflächen sind von den Nutzer*innen nach Abschluss des Trainings zu desinfizieren

-          Das Desinfektionsmittel wird durch uns bereitgestellt

-          Nach und während jeder Trainingseinheit ist der Raum zu lüften – inwieweit der Notausgang geöffnet werden kann, muss noch geklärt werden

-          Auf den Fluren und auf dem Weg zum und vom Kraftraum zu den Umkleiden ist die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, vor allem dann, wenn am Eingang kein Mindestabstand eingehalten werden kann

 

Die Diskussion um die zweite Welle, aktuelle Vorkommnisse in Nachbarkommunen und einige ungeklärte Fragen, haben uns dazu bewogen, mit der Benutzung der Dusch- und Umkleideräumlichkeiten sowie dem eher beengten Kraftraum, vorsichtig umzugehen, beides aber dennoch zur Verfügung zu stellen.

Bei Unsicherheiten und Rückfragen – aber auch bei Ideen und Anregungen - stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund

Mit freundlichen Grüßen


Anette Tettenborn
Amtsleiterin

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Amt für Sport und Bewegung
Marktplatz 4
65428 Rüsselsheim am Main

Telefon:
Telefax:

06142 83 27 95 mobil 0160 / 98915650
06142 83 27 99

E-Mail:

anette.tettenborn@ruesselsheim.de

Internet:

www.ruesselsheim.de

Logo