Der Sport in Rüsselsheim vor dem Neustart:
Vorsicht ist weiter angesagt –
aber leichter Optimismus erlaubt

 

Der Sportbund schließt sich mit einer soliden Mischung aus verhaltenem Optimismus und verständlicher Freude den guten Wünschen des Sportamtes an. Wir freuen uns, dass – wenn auch durch berechtigte Vorsichtsmaßnahmen immer noch eingeschränkt – lange vermisste Sportaktivitäten wieder angefangen werden können. 

Der Sportbund hofft, dass die Zeit des Lockdowns für notwendige Reparaturen und Überprüfungen an Sportstätten genutzt wurde und die Sportstätten schnellstmöglich dem Vereinssport wieder wie gewohnt und notwendig zur Verfügung stehen.

Aus eigenen Kontakten und den Bemerkungen der meisten von uns befragten Vereine dürfen wir bei dieser Gelegenheit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rüsselsheimer Amt für Sport und Bewegung unseren aufrichtigen Dank aussprechen für ihre Bemühungen, in diesen Corona-Zeiten mit offenem Ohr den verständlichen Wünschen der Sportlerinnen und Sportler – so weit es die überregional erlassenen Bestimmungen erlauben – entgegen zu kommen. Wir danken aber auch unseren Sportvereinen, die – vielleicht das eine oder Mal zähneknirschend – diese leider zu oft wechselnden Vorgaben an ihre Mitglieder weitergeben und die Einhaltung überprüfen. Das ist die praxisnahe Umsetzung der selbstgewählten Verantwortung als Teil unserer Bürgergesellschaft.

Wir müssen aber auch vermutlich noch einige Zeit die Mahnung des Sportamtes ans Ende aller unserer aktuellen Informationen setzen:  Bitte bleiben Sie besonnen, damit wir alle zusammen in einen „fast normalen“ Sommer starten können.